Spielabbruch bei Nord II

FC Erfurt Nord II 3:0 SV BW 90 Hochstedt II

Es war der 25.08.2019 als sich 7 tapfere Krieger aus Hochstedt dem neu gegründeten FC Erfurt Nord II stellten. Feurige Außentemperaturen um die 30°C konnten nur noch durch das Feuer und den Willen in den Augen der Hochstedter Sieben getoppt werden.
Warum eigentlich nur tapfere Sieben und nicht 8, 9, 10 oder 11?
Die erste Mannschaft Hochstedts litt am gestrigen Samstag unter akutem Spielermangel, weshalb 6 Leute, die letzte Saison noch zweite spielten, aushelfen mussten. Was sie für den heutigen Ligakracher leider sperrte. Aber die Startsieben war bereit alles zu geben und sich so teuer wie möglich zu verkaufen.

Rein ins Spiel. Coach Richter stellte die Jungs in der gewohnten 3-2-1 Formation auf, der Tannenbaum. Direkt vom Anstoß Hochstedt drückend überlegen und gleich mit dem ersten Abschluss. Den der Torwart gerade noch parieren konnte. In der 7.Minute Nord mit dem glücklichen 1:0. Gustke konnte den Schuss noch abwehren, jedoch war der Nachschuss nicht zu verteidigen.

Hochstedt steckte nicht auf, direkt vom Anstoß wieder der Versuch, wieder gerade so abgewehrt. Nord jetzt aber drückend überlegen, man hätte denken können sie wären 3, vielleicht sogar 4 Spieler mehr auf dem Feld. Die Folge das 2:0 in der 11.Minute.
Dann wieder vom Anstoß der Schuss, der starke Torwart der Hausherren aber diesmal nicht gefordert.
Dann noch ein Tigerschuss von Nord zum 3:0 in der 14.Minute.
Noch in der Aktion knickt Scholze unglücklich um und konnte nicht weitermachen. Ein Schock für die Hochstedter die auf Grund ihrer Überlegenheit gern weitergemacht hätten, aber wegen des Regelwerks nicht weitermachen durften.

Bericht: Krebs

Schreibe einen Kommentar