Mit Glück und Kampf zum Punktgewinn

Hochstedt I – TSG Stotternheim 1:1

In Unterzahl schafft Hochstedt den Ausgleich und rettet das Ergebnis über die Zeit.

Hochstedt hatte zu Beginn die erste große Torchance. Von Schröder in Szene gesetzt war Leleran durch, schoss dann aber über das Tor. Da war mehr drin. In der Folge wurde Hochstedt immer passiver und es klappte nichts mehr. Stotternheim kam zu einigen guten Möglichkeiten und hätte mindestens 2 Tore machen können, doch Conrad im Hochstedter Tor hielt stark. Kurz vor der Pause dann der verdiente Führungstreffer für Stotternheim, nachdem Hochstedt den Ball im Zentrum verlor und die Gäste schnell umschalteten.

Im zweiten Durchgang ging es erstmal so weiter bis Schröder sich wegen wiederholtem Foulspiels den gelb-roten Karton abholte (61.). Hochstedt nur noch mit zehn Mann und plötzlich ging was. Rudolph schickte Sayuri, welcher allein auf das gegnerische Tor zulief, die Nerven behielt und sein erstes KOL-Tor erzielte (67.). Stotterheim versuchte wieder mehr. Die größte Möglichkeit für die Gäste war ein Schuss vom 16er, welcher von einem zum anderen Pfosten sprang und schließlich in Conrads Armen landete. Auf der anderen Seite hätte Leleran noch treffen können bzw. müssen. Er war frei durch, hätte auch querlegen können, aber sein Schuss ging leider am Tor vorbei.

Hochstedt gewinnt am Ende zu zehnt und mit Glück einen Punkt. Nächste Woche ist Riethnordhausen zu Gast am Sonntag.

Bericht: Baum

Schreibe einen Kommentar