Hochstedt II mit klarem Sieg

Hochstedt ll – Kannawurf ll 6:0

Hochstedt stellte die Weichen schon in der ersten Halbzeit auf Sieg und fuhr die 3 Punkte am Ende souverän ein.

Die Hochstedter empfingen die Kannawurfer bei bestem Fußballwetter. Die Vorzeichen für Trainer Richter standen gut, jedoch musste er mit Friant, Franke (beide im Urlaub), Lorber und Ehrhardt (E-Sports Event) auf vier erfahrene Kräfte verzichten. Ins Spiel: die Hochstedter starteten schwungvoll. Der gut aufgelegte Hofmann setzte sich in der 5.min auf der rechten Außenbahn durch, flankte in die Mitte und fand den heute im Sturm aufgestellten Macamo, dieser verfehlte das Tor jedoch knapp. In der 13. Minute sollte er es besser machen. Pass in die Schnittstelle, Macamo setzt sich durch und schließt wunderbar durch die Beine des Keepers ab. Kurz darauf setzte Scordo offensiv Akzente. Die Kannawurfer wehrten einen Ball schlecht in die Mitte ab, worauf Scordo einen satten Vollspannstoß auf die Latte setzte. Die Hochstedter nun griffig, wollten zeigen welche Mannschaft den Sieg mehr will. Schmölling sieht den gestarteten Macamo, hebt ihm den Ball in den Lauf, 2:0. Hochstedt nun in der wohl besten Phase des Spiels, schöner Offensivfußball mit schnellen Kombinationen. In der 37.Minute dann ein Eckball. Macamo diesmal mit der Hereingabe, welche Wessling dann unhaltbar für den Keeper einnetzte. Dann eine schöne Einzelaktion von D.Gustke. Der geht ins Dribbling zieht 3 Abwehrspieler auf sich, spielt den Ball zu Schrickel und wieder nur Latte. Dann der wohl schönste Spielzug der Partie: Wessling mit der schönen Spieleröffnung auf Hofmann, der zieht in die Mitte, spielt Macamo den Ball in den Lauf, welcher den Ball trocken ins linke Toreck versenkt(40.). So ging es mit 4:0 in die Halbzeit, Trainer Richter zeigte sich zufrieden, mahnte jedoch konzentriert zu bleiben.

In der zweiten Hälfte ließ man den Gegner kommen, der jedoch wenig Gefahr erzeugte. Zahlreiche Fernschüsse des Gegners landeten in den Armen des sicheren Torhüters C.Gustke oder in dem hinter dem Tor stehenden Geßst. Das Spiel plätscherte nun dahin. Richter reagierte, brachte Fuhrmann und Koch für Schrickel und Macamo (65.). Hochstedt nun mit frischem Blut und frischer Angriffslust. Dann in der 67.min der Negativhöhepunkt der Partie. Grohnert betritt beim Wechsel mit Scordo den Platz, ohne sich beim Schiedsrichter angemeldet zu haben. Der Schiedsrichter ahndet dies völlig zu Recht mit Gelb, die Mannschaftskasse freut sich. Die Abwehr nun zunehmend unkonzentriert, C.Gustke aber ein starker Rückhalt. Hochstedt wollte jetzt nochmal. über Freistoß-Varianten und Konter die nicht sauber zu Ende gespielt werden konnten entwickelte Hochstedt jedoch keine Gefahr. In der 76.min belohnte sich Hochstedt für die Bemühungen. Krebs erobert den Ball an der Mittellinie, spielt D.Gustke den Ball rechts in den Lauf. Dieser behauptet sich gegen einen Gegenspieler, bedient den mitgelaufenen Krebs am Strafraumrand mustergültig, 5:0. In der 86.min nahezu eine Kopie des 5:0, Krebs wieder mit dem Pass auf außen, diesmal auf Koch. Koch behauptet sich, passt den Ball in den Fünfmeterraum, wo wieder Krebs steht und nur noch einschieben muss. Der Schlusspunkt in der Partie. Hochstedt mit einem in der Höhe mehr als verdienten Sieg, jedoch muss man konzentrierter in der Vorwärtsbewegung und Verteidigung sein.

Bericht: P.Krebs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.