Anpfiff I Berichte I Saison 18/19 I Hochstedt ll nur Unentschieden
Hochstedt ll nur Unentschieden
Geschrieben von: Pierre   
Montag, den 15. April 2019 um 00:00 Uhr

Sieg gegen Ermstedt

FC Gebesee 1921 ll 2:2 SV BW 90 Hochstedt ll

Hochstedts Zweite der verdienten Punkte beraubt.

 

Am Sonntag stand nun das Verfolgerduell an. Mit einem Sieg würde man bis auf Platz 3 klettern.
Personell konnte Trainer Richter aus dem vollen schöpfen, Fuhrmann half jedoch bei der 1.Mannschaft aus. Die Hochstedter fanden optimale Platzbedingungen vor, jedoch war man wettertechnisch von den Vorwochen mehr als verwöhnt. 3°C und Regen versprachen keinen Fußballleckerbissen.


Rein ins Spiel. Die Hochstedter begannen druckvoll, mussten sich jedoch zunächst an den zugegeben großen Platz gewöhnen. Man hatte in den ersten 20 Minuten gute Gelegenheiten zu treffen, man war jedoch im Torabschluss zu unkonzentriert oder spielte zu viel „klein klein.“
Im Defensivverbund verschlief man die Anfangsviertelstunde komplett, in Minute 14 und 21 kassierte man unnötige Tore. Beim ersten konnte Torhüter Blaß den Ball nur in die Mitte abwehren, wo ein im Abseits stehender Stürmer der Hausherren stand und den Ball einschob. Beim zweiten rutschte beiden Hochstedter Innenverteidigern der Ball durch, was der gegnerische Angreifer ausnutzte, 2:0 21.Minute. Hochstedt bemühte sich jetzt mehr Druck zu entwickeln und konzentrierter zu spielen. Man war nun klar spielbestimmend und konnte auch die Konter der Hausherren souverän verteidigen. Einzig der Spielmacher der Hausherren strahlte noch Gefahr aus.


In der 37. Minute dann endlich der Anschlusstreffer. Der wieder einmal starke Scordo fängt den Ball ab und spielt zu Krebs. Krebs schickt Friant in den Lauf. Friant nimmt den Ball an und spielt quer auf Macamo, 2:1. Hochverdient!
Macamo sollte auch in der 41.Minute wieder im Blickpunkt stehen. Macamo erobert den Ball, spielt auf Krebs. Krebs lässt den Ball in die Gasse prallen, Macamo startet durch die Gasse und vollstreckt zum 2:2. Hochstedt drängte immer weiter auf das nächste Tor. Jedoch verpasste Weßling nach Freistoß leider das Tor und Macamo wurde nicht im Abseits stehend frei vor dem Keeper zurückgepfiffen. Halbzeit.
Richter zufrieden mit dem Ende der ersten Hälfte gab Scordo den Auftrag den gegnerischen Spielmacher aus dem Spiel zu nehmen. Ansonsten kam Franke für Gräßler.


Scordo nahm im Folgendem den Spielmacher in Manndeckung, was zur Folge hatte, dass Gebesee nichts mehr nach vorn zu Stande brachte. Die Partie wurde härter und dem Schiedsrichter glitt das Spiel aus der Hand. Scordo kam im Zweikampf zu spät, bekam gelb. Jedoch wurde er vom gefoulten Spieler in der nächsten Aktion an das Gesäß getreten. Die erste Tätlichkeit. Der Schiedsrichter sah es nicht. Kurz darauf Scordo mit der Balleroberung, mit Zug in die Hälfte des Gegners, der gegnerische Innenverteidiger grätscht Scordo ohne zum Ball zu gehen um, schlägt ihm dann noch an den Hinterkopf. Kommentar vom Schiedsrichter: „Hab ich gesehen.“ Folge eine unverhältnismäßige Ermahnung. Hochstedt konnte die wenigen hochkarätigen Chancen nicht nutzen. Doch dann die 90. Spielminute. Der eingewechselte Gustke über links frei durch, spielt den Ball kurz vor dem Torwart in die Mitte, 2:3 und wohl der Sieg. Dann wurde jedoch der Hochstedter Jubel von einem Pfiff unterbrochen. Abseits. Eine äußerst fragliche Entscheidung vom an der Mittellinie stehenden Schiedsrichter. So blieb es beim höchst unverdienten 2:2.


Bericht: P. Krebs

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 15. April 2019 um 15:36 Uhr
 
Gestaltung: Millimeter Werbung