Anpfiff I Berichte I Saison 18/19 I Klatsche gegen Gispi, Sieg im Derby
Klatsche gegen Gispi, Sieg im Derby
Geschrieben von: Baum   
Montag, den 05. November 2018 um 09:01 Uhr

Das erste Spiel nach der Hochstedter Kirmes endete gegen den Spitzenreiter Gispersleben mit einer Klatsche, jedoch konnte man im darauffolgenden Ortsderby mit einem Sieg glänzen.







TSV Gispersleben - SV Hochstedt 7:2 (3:1) 31.10.18

Die Hausherren machten viel Druck und drängten die Hochstedter in die eigene Hälfte, welche sich kaum befreien konnten. Nach einem Fehler von Baum in der Abwehr nutzte Hemmecke die Chance zum 1:0 (18.). Doch Hochstedt antwortete mit dem Ausgleich. Nach Vorarbeit von Kattau zog Teichmann ab und traf mit einem unhaltbar abgefälschten Schuss zum 1:1 (21.). Die Gastgeber griffen weiter munter an. Schönherr und Reichmann erhöhten auf 3:1 (28., 35.), da Hochstedts Defensivverhalten heute zu schwach war.

Im zweiten Durchgang stellte Trainer Hoffmann das System um. Hochstedt drückte und hatte zwei drei knappe Schüsse neben das Gehäuse, doch ein gnadenlos vollendeter Konter Gisperslebens entschied die Partie. Reichmann traf zum 4:1. Hochstedt stellte sich aber nicht hinten rein, lag dann aber 7:1 hinten, ehe Kattau nach Foulspiel an Teichmann den fälligen Elfer zum 7:2 Endstand versenkte (81.). Ein bitterer Tag, aber vielleicht der nötige Wachrüttler!

SV Hochstedt - SC Vieselbach 1:0 (0:0)

Trainer Hoffmann stellte das System auf 4-2-3-1 um und schaffte die nötige Stabilität in der Defensive für Hochstedt. Diese ließ im ersten Durchgang sehr wenig zu. Nach vorn wirbelte wieder Teichmann, der mit einem Schuss aus spitzem Winkel erst den langen Pfosten traf, dann prallte der Ball an den kurzen Pfosten und dann wieder weg vom Tor. Das war größte Möglichkeit der Blau-Weißen. Leleran scheiterte knapp mit seinem Drehschuss über das Tor und einige Angriffe über Außen wurden leider nicht vollendet, da Abnehmer im Zentrum fehlten. Von den Gästen kam im ersten Durchgang erstmal wenig, das sollte sich dann in der zweiten Halbzeit ändern.

Nun drückte Vieselbach und startete einige Angriffe über Außen, die entschärft wurden. Es ging munter hin und her in einer fairen Partie. Kattau verzog nach schöner Vorarbeit von Teichmann nur knapp. Auf der Gegenseite parierte Schubert einen Flachschuss gut. Immer wieder enge Szenen in den Strafräumen, aber ohne Torerfolg. Dann wechselte Trainer Hoffmann unseren zweiten Torwart Robin Conrad ein und hatte damit ein glückliches Händchen. Nach Traumpass von Puhili flach diagonal über die ganze Hälfte in den Lauf von Conrad, konnte Conrad den Ball kontrollieren und am Keeper vorbei ins Tor zum 1:0 einnetzen (86.). Was für ein toller Moment. Nach monatelanger Passsperre das erste Spiel als Feldspieler und gleich mit dem Derbytreffer - Klasse!! Doch Vieselbach kam nochmal zu einer Großchance. Aus kurzer Distanz parierte Keeper Schubert mit einem starken Reflex und hielt den Sieg fest.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 05. November 2018 um 09:31 Uhr
 
Gestaltung: Millimeter Werbung